Sa, 16. Dezember 2017

Luxusgeschenke

22.12.2010 17:13

Christkind bringt eine Kette für 75.000 Euro

Superreiche dieser Welt schenken Weihnachten Yachten oder Luxusboliden um Millionen. Auch das teuerste Präsent, dass bei der Linzer Juwelieren Monika Wild für den Heiligen Abend gekauft worden ist, hat einen sehr stolzen Preis: 75.000 Euro für eine edle Kette.

"Wir haben zwar jetzt in der Vorweihnachtszeit bemerkt, dass wir weniger Laufkundschaft haben, dafür greifen unsere Stammkunden zu sehr edlen Sachen", sagt die Juwelierin Monika Wild. Das teuerste Geschenk, dass bei ihr im Geschäft auf der Landstraße erstanden wurde: eine Traumkette mit vielen kleinen Glöckchen - besetzt mit Diamanten (vier Karat). Preis: 75.500 Euro. Da wird sich eine Lady besonders freuen, wenn ihr das Christkind dieses Packerl bringt.

"Diese Sachen sind aber wertbeständig wie eine gute Anlage", meint Wild. Auf Platz zwei der Luxusartikel unter dem Christbaum bei ihr: eine Rolex GMT aus Weißgold mit Rubinen und Saphiren um staatliche 56.5000 Euro.

Auch in Bad Ischl griff ein Herr bei Juwelier Rohn für den 24. Dezember tief ins Brieftascherl - und bezahlte für einen Ring 9.000 Euro. "Das war ein relativ großer blauer Topas", verriet die Filialleiterin Ingrid Achleitner. Und bei Juwelier Andreas Stockinger in Wels war das Highlight eine 5.000-Euro-Korallenkette für den Gabentisch.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden