Do, 23. November 2017

Auswärts-Niederlage

05.12.2010 18:02

Spitzenreiter Ried verliert in Wien gegen Rapid 0:3

Spitzenreiter SV Ried hat dem SK Rapid am Sonntag keine böse Krampus-Überraschung bereitet: Die Grün-Weißen aus Hütteldorf gewannen das Spiel letztlich verdient mit 3:0 und rückten damit in der Tabelle an Erzrivalen Austria Wien heran. Der Bundesliga-Winterkönig wird damit erst in der letzten Runde vor Weihnachten am kommenden Wochenende gekürt.

Vor 14.800 Zuschauern im Hanappi-Stadion präsentierten sich die Rieder nur in der ersten halben Stunde als ernsthafter Anwärter auf die Europacup-Startplätze. Jürgen Patocka (38.), Mario Sonnleitner (53.) und Atdhe Nuhiu (59.) sorgten für klare Verhältnisse zugunsten der vor allem nach der Pause klar überlegenen Wiener, die nun schon seit zehn Runden ungeschlagen sind. Das Spiel der Hütteldorfer ließ zu Beginn allerdings zu wünschen übrig. Die Rieder zeigten, dass sie nicht umsonst Herbstmeister sind, waren in der Anfangsphase in allen Belangen überlegen.

Wenig Chancen für Tabellenführer
Das Glück stand der Elf von Coach Paul Gludovatz aber nicht zur Seite. Nach 1:38 Minuten traf Guillem nach einem Ideal-Lochpass zum vermeintlichen 1:0. Schiedsrichter Gangl entschied aber auf Abseits, obwohl der zurückeilende Patocka dieses aufgehoben haben dürfte. Sonst kamen die Rieder aber zu keinen Chancen, und mit Fortdauer der Partie übernahmen die Hausherren allmählich die Initiative. Bei Schüssen von Sonnleitner (25.) und Gartler (28) hatte Ried-Goalie Hesl keine Mühe.

Da bei beiden Mannschaften aus dem Spiel heraus wenig zusammenlief, fiel der Führungstreffer völlig symptomatisch aus einer Standardsituation. Nach einer Freistoßflanke von Kavlak traf der aufgerückte Patocka per Kopf aus rund sechs Metern genau ins Eck (38.). Der Ex-Mattersburger stellte damit einmal mehr seine Kopfballstärke unter Beweis, hat er doch neun seiner zwölf Bundesligatreffer, zwei davon in dieser Saison, per Kopf erzielt.

Rapid in zweiter Halbzeit deutlich stärker
Nach dem Seitenwechsel waren die Hütteldorfer klar tonangebend. Die Rieder fielen wie in den vergangenen Partien zumeist auch in der zweiten Hälfte zurück und waren deshalb chancenlos. Nach einem kurz abgespielten Eckball flankte Saurer auf Sonnleitner und der diesmal als Außenverteidiger aufgebotene Ex-Grazer traf volley vor Hesl zum 2:0 (53.).

Sechs Minuten später wurde es für den Herbstmeister noch bitterer. Nach einer herrlichen Kombination wehrte Hesl einen Gartler-Schuss nur kurz ab und der kurz zuvor eingewechselte Nuhiu staubte zum 3:0 ab (59.). Gleich darauf versäumte es Gartler noch weiter nachzulegen, scheiterte etwas kläglich am Ried-Goalie (60.).

Sieges-Serien beendet
In der Schlussviertelstunde spielte die Mannschaft von Coach Peter Pacult den Sieg ruhig und gelassen über die Zeit. Für die Rieder ging damit eine Serie von fünf Runden ohne Niederlage zu Ende, sie haben damit weiterhin noch nie - in 27 Spielen (20 Niederlagen, 7 Remis) - im Hanappi-Stadion gewonnen. Die Oberösterreicher (34 Punkte) haben nach dem Sonntagsspiel nur noch einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Sturm Graz (33). Die Rapidler (29) verbesserten sich um einen Platz und liegen hinter Meister Salzburg (30) und Vize-Champion Austria (29) bereits auf Rang fünf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden