So, 17. Dezember 2017

Weihnachtsshopping

04.12.2010 16:36

Einkaufsfieber im ganzen Land - hohe Umsätze erwartet

Drei Wochen vor Weihnachten sind die Oberösterreicher in Einkaufslaune, wobei auch der rasche Wintereinbruch seinen Anteil daran haben dürfte, dass die Landsleute in die großen Einkaufszentren strömen - zum einen ist es dort schön warm und zum anderen muss sich der eine oder andere noch die passende Kleidung zulegen.

Der oberösterreichische Handel ist jedenfalls äußerst zufrieden mit dem Verlauf des zweiten Advent-Einkaufssamstags: "Das Geschäft wird merklich über dem Vorjahr liegen", erklärte Spartenobmann Franz Penz. Nach dem Gustieren am vergangenen Samstag werde nun gekauft. Nicht nur Sporttextilien, sondern Kleidung generell sei angesichts des Wintereinbruchs besonders gefragt. Penz sprach von einem "guten Tag".

"Alles voll", hieß es um 10.45 Uhr im größten Einkaufszentrum des Landes, der PlusCity in Pasching bei Linz. Knapp zwei Stunden nach dem Aufsperren seien sämtliche Parkplätze belegt gewesen, so Direktor Ernst Kirchmayr. Die Frequenz sei "irre", und die Geschäfte würden unisono von einem "ganz tollen" Umsatz berichten. Wegen des Winterwetters seien vor allem Sportartikel begehrt, aber auch Spielzeug gehe sehr gut, erklärte der PlusCity-Chef.

Auch Nikolaus lässt Kassen klingeln
Das Geschäft schließe nahtlos an den vergangenen Samstag an, sagte Werner Prödl, Leiter des Passage an der Linzer Landstraße. Nicht nur die Shopping Mall sei voll von Menschen, sondern die gesamte Innenstadt. Textilien und Sportartikel hätten sich im Passage als die großen Renner erwiesen. "Im Lebensmittelhandel macht sich der Nikolaus bemerkbar", berichtete Prödl. Die ersten beiden Einkaufssamstage hätten sich "absolut positiv" entwickelt. "Da kann nichts mehr passieren", ist der Passage-Chef überzeugt.

Die Frequenz im erst Ende August eröffneten Einkaufszentrum Varena in Vöcklabruck sei Freitag und Samstag deutlich über jener der Vorwoche gelegen, erklärte Manager Thomas Krötzl. "Das Haus ist voll." Großformatige Flachbildfernseher, Ausrüstung für Tourengeher und Spielkonsolen würden besonders gut gehen. Auch der Gutscheinverkauf habe extrem angezogen. "Letzte Woche wurde noch geschaut, diese Woche wird gekauft", sagte Krötzl, der am Freitagnachmittag den einmillionsten Kunden begrüßen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden