So, 17. Dezember 2017

Betrüger geschnappt

02.12.2010 16:12

44-jähriger Mietnomade prellt zahlreiche Wirte

Ein 44-Jähriger ist am Donnerstag nach einem Einschleichdiebstahl im Bezirk Urfahr-Umgebung gefasst worden. Es stellte sich heraus, dass der Deutsche seit 5. November mehrere Einmietbetrügereien im Land ob der Enns begangen hat. In Niederösterreich sind laut Polizei deswegen Verfahren anhängig.

Ein Wirt in Feldkirchen an der Donau hatte den Gauner um 9 Uhr auf frischer Tat in den Privaträumen im ersten Stock ertappt. Daraufhin flüchtete der 44-Jährige per Zug Richtung Linz. Die Polizei nahm ihn gegen 10 Uhr in der Mühlkreisbahn in Rottenegg fest. Bei den Erhebungen kamen schließlich mehrere Betrügereien ans Licht: Der Mann war seit 5. November in Ober- und Niederösterreich unterwegs, mietete sich bis zu 14 Tage in Unterkünften ein und verschwand dann ohne zu bezahlen.

Als Bauunternehmer ausgegeben
Dabei habe sich der Deutsche als Bauunternehmer oder Baumeister ausgegeben und verschiedene Namen verwendet, zuletzt am 15. November in Melk. In Baden und St. Pölten in Niederösterreich seien Verfahren anhängig, seine Masche habe er auch schon in der Slowakei und Deutschland angewandt, berichtete die Polizei. Der Verdächtige habe derzeit in Linz Quartier bezogen, sage aber nicht wo. Sieben Betrugsfälle seien bisher in Oberösterreich bekannt, die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden