Fr, 20. Oktober 2017

Mann reanimiert

27.11.2010 14:58

Mit 22 Grad Körpertemperatur aus Schnee gerettet

Als ein 64-Jähriger aus Laussa von seiner Ehegattin gefunden worden ist, ist er beinahe schon erfroren gewesen. Er war im Freien gestürzt, hatte nach neun Stunden nur noch 22 Grad Körpertemperatur. Nur einer perfekten Rettungskette verdankt der Pensionist, der jetzt im AKh Linz langsam aufgetaut wird, sein Leben. Wäre er zum Wärmen in ein Haus gebracht worden, wäre der Unterkühlte gestorben.

Um etwa halb zwei Uhr früh hatte sich der 64-Jährige mit "Schlagseite" vom Wirtshaus zu Fuß auf den drei Kilometer weiten Heimweg gemacht. Er kam aber nicht an. Seine besorgte Ehefrau machte sich am Samstagvormittag dann auf die Suche - und wurde so zur Lebensretterin.

Etwa auf halber Strecke zum Gasthaus sah sie hinter einem Stadl neben der Straße nach und fand um 11.10 Uhr ihren reglosen Gatten. Er hatte vermutlich neun Stunden bei vier Grad Minus dort gelegen, war fast erfroren.

Ein Rot-Kreuz-Notarztteam holte den Rettungsheli "C 15" zu Hilfe. Die Retter mussten den 64-Jährigen am Flug reanimieren. Im AKh Linz wird der Pensionist nun auf 37 Grad aufgewärmt - das dauert bis zu 24 Stunden.

von Markus Schütz, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).