Fr, 24. November 2017

Science Park

19.11.2010 18:46

Budgetbeschluss des Landes trifft auch Kepler-Uni

Mit einem erschreckenden Szenario lässt der Rektor der Johannes-Kepler-Universität, Richard Hagelauer, aufhorchen: Hält die Regierung am Budgetbeschluss fest, keine Mittel für Einrichtungen von Bauvorhaben freizugeben, könnten die beiden restlichen geplanten Bauteile des Science Parks nur leere Gebäude bleiben.

"Durch das Konjunkturpaket der Regierung bekommt man sozusagen die Häuser hingestellt, dieselbe Regierung dreht uns aber auch bereits zugesagte Mittel für die Einrichtung der beiden Science-Park-Abschnitte 3 und 4 ab", schüttelt Hagelauer den Kopf. Fast drei Millionen Euro wären nötig, um allein die Einrichtung für den dritten Bauteil, der gerade fertig gestellt wird, zu finanzieren.

Suche nach alternativer Finanzierung
Ohne eine rasche Lösung wäre für Hagelauer das Ausbaukonzept der Uni in Gefahr: "Die Kapazitäten im Science Park werden alle benötigt." Bis 2012 sollen dort noch Mathematik-Institute, das Kompetenzzentrum für Holz-, Informatik- sowie Wirtschaftsinformatik-Institute untergebracht werden. Zudem soll Platz für Firmen, die sich aus Forschungsprojekten der Uni ergeben, vorhanden sein.

Neben der Hoffnung auf ein Umdenken bei der Bundesregierung bemüht sich das Rektorenteam auch bereits um alternative Finanzierungsformen, um die Einrichtung doch zu realisieren.

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden