Mi, 22. November 2017

Linzer Schulen

16.11.2010 16:24

Preisunterschied von fast zwei Euro bei Mittagessen

Zwischen 2,50 und 4,20 Euro pro Tag bezahlen die Eltern von Linzer Volks- und Hauptschülern täglich für das Mittagessen ihrer Schützlinge. Damit soll jedoch bald Schluss sein: Grüne und SPÖ arbeiten an einem einheitlichen Tarif in den städtischen Schulen. Auch das Gratis-Mittagessen ist für die SPÖ noch nicht vom Tisch.

"Eine eigene Arbeitsgruppe untersucht gerade jede einzelne Schule darauf, wie die einzelnen Tarife entstehen. Ziel soll möglichst rasch sein, nur noch einen einheitlichen, sinnvollen Preis für das Mittagessen in Volks- und Hauptschulen zu haben", verrät Bildungsstadträtin Eva Schobesberger (Grüne). Die Preisunterschiede haben verschiedenste Gründe, etwa weil viele Schulen ihr Catering selbst organisieren.

Keine soziale Staffelung
Eine soziale Staffelung mit eventuellen Freibeträgen schließt Schobesberger aber aus. "Das ist alleine aus Verwaltungsgründen ein Ding der Unmöglichkeit." Sozialreferent Klaus Luger (SPÖ) begrüßt die einheitlichen Beträge, möchte aber dennoch das Thema Gratismittagessen in den Linzer Schulen nicht begraben: "Wir werden weitere Untersuchungen in die Verhandlung zum Sozialprogramm einfordern", so Luger, der von einer Herausforderung für die Infrastruktur spricht. "Die Küchen müssten umgerüstet, die Kapazitäten massiv erweitert werden." Luger geht von einer finanziellen Mehrbelastung von drei bis vier Millionen Euro jährlich aus.

von Jürgen Affenzeller, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden