Mi, 22. November 2017

Aus Zug geschaut

08.11.2010 16:53

Kopf in Zugtür eingeklemmt - Schülerin verletzt

Eine elfjährige Schülerin aus dem Bezirk Grieskirchen ist Montag früh mit dem Kopf in einer Zugtür eingeklemmt worden. Das Mädchen schaute im Bahnhof Bad Goisern aus der geöffneten Einstiegstür, als diese sich plötzlich schloss. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) schlossen in einer Stellungnahme am Nachmittag technische Mängel am Zug oder "falsch gesetzte Aktivitäten" ihrer Mitarbeiter aus.

Als sich die Tür schloss, wurde der Kopf des Mädchens eingeklemmt. Sie konnte sich selbst befreien, erlitt aber eine Gehirnerschütterung und eine Prellung. Sie ging nach dem Vorfall in Bad Goisern zum Arzt und wurde im Landeskrankenhaus Grieskirchen behandelt.

Alle Türen des Regionalzugs wurden laut ÖBB sorgfältig überprüft. Die Türschließfunktion habe einwandfrei funktioniert, es habe keine Meldung gegeben, dass eine Tür blockiere. Es seien auch keine technischen Mängel oder Fehler festgestellt worden.

Vorfall nicht nachvollziehbar
Vor Abfahrt des Zuges überprüfe der Zugbegleiter generell nochmals, ob sich noch Fahrgäste im Türenbereich beziehungsweise am Bahnsteig befinden. Erst danach gebe er das Signal zur Weiterfahrt, und die Türen des Zuges schließen sich automatisch. So sei dies auch Montag früh in Goisern erfolgt. Es sei nicht nachvollziehbar, wie genau sich der Vorfall zugetragen habe, hieß es vonseiten der ÖBB, da niemand das Geschehen beobachtet habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden