Sa, 18. November 2017

Eifersuchtstragödie

23.09.2010 14:16

Mann erschießt Ex-Partnerin und begeht Selbstmord

Mörschwang im Bezirk Ried im Innkreis ist in der Nacht auf Donnerstag zum Schauplatz einer Beziehungstragödie geworden: Ein 51-jähriger Landwirt tötete seine Ex-Freundin mit mehreren Schüssen und richtete die Waffe anschließend gegen sich selbst. Der Mann habe aus Eifersucht gehandelt, sagte Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Die beiden hatten sich zu Jahresbeginn getrennt, die Frau hatte seit wenigen Wochen einen neuen Freund.

Die Familie des späteren Opfers konnte offenbar nicht ahnen, dass eine Bluttat bevorsteht: Wenige Stunden vor dem Mord habe der Mann noch seinen dreijährigen Sohn besucht und sich dabei ganz normal verhalten, so Lißl. "Die Frau hat den Großeltern anschließend nichts Aufsehenerregendes darüber erzählt."

Um 1.15 Uhr läutete der 51-Jährige schließlich bei seiner Ex- Partnerin. Als sie ihm die Tür öffnete, feuerte er sofort mehrmals auf sie - die Frau brach umgehend zusammen. Der Landwirt lief dann zu seinem Wagen und richtete die Waffe dort gegen sich selbst - er war auf der Stelle tot. Verwandte hatten die Schüsse gehört und verständigten Polizei und Rettung. Die Frau wurde noch ins Rieder Spital eingeliefert, erlag dort aber wenig später ihren Verletzungen.

Gemeinsamer Sohn (3) weiß noch nichts von der Tat

"Eine schwierige Aufgabe wird es, das Ganze dem Kind beizubringen", sagte Lißl. Der gemeinsame dreijährige Sohn des Landwirtes und seiner früheren Lebensgefährtin befand sich während der Tat in der Nähe und schlief.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden