Mo, 23. Oktober 2017

Feuer im Innviertel

22.09.2010 10:29

Zigarette eines Heimbewohners löst Brand aus

In einem Zimmer eines Betreuungsheimes im Bezirk Schärding ist in der Nacht auf Mittwoch kurz vor Mitternacht ein Brand ausgebrochen. Vermutlich löste eine brennende Zigarette in einem Kleiderkasten das Feuer aus.

Ein 30-jähriger Bewohner dürfte die Zigarette in den Kleiderkasten in dem Zimmer im ersten Stock gegeben haben. Der Brandmelder löste Alarm aus. Eine 47-jährige Betreuerin versuchte noch mit einem Feuerlöscher die Flammen zu löschen, doch vergeblich. Sie brachte den 30-Jährigen aus dem Zimmer und veranlasste die Evakuierung des Hauses. Der Mann wurde wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen sechs Heimbewohner blieben unverletzt.

Feuer im Schlafzimmer

Auch im Bezirk Wels-Land hat es in der Nacht auf Mittwoch gebrannt. Das Feuer war im Schlafzimmer eines Einfamilienhauses in Marchtrenk ausgebrochen (Bild). Der starke Rauch hatte sich bereits auf ein zweites Zimmer ausgebreitet. Das rasche Handeln der Bewohner verhinderte jedoch Schlimmeres. Sie schlossen sämtliche Türen, sodass sich das Feuer und auch der Rauch nicht weiter ausbreiten konnten, und brachten sich anschließend selbst in Sicherheit. Eine Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Wels gebracht. Die beiden betroffenen Zimmer wurden stark beschädigt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).