Mo, 23. Oktober 2017

Dieb kann fliehen

20.09.2010 14:55

37-Jährige trifft Einbrecher im Wohnzimmer

Eigentlich erwischt worden, aber dennoch entkommen ist ein Einbrecher in der Nacht auf Sonntag in Steinbach am Attersee. Eine 37-Jährige traf den Unbekannten mit einer Taschenlampe in ihrem Wohnzimmer an. Die Ausrede: "Oh, hab' mich in der Wohnung gerirrt" war so überzeugend, dass die Frau den Mann gehen ließ. Erst danach bemerkte sie, dass Geld fehlte.

In den Bezirken Kirchdorf und Vöcklabruck wurden seit Mittwoch mehrere Einbrüche gemeldet. Die Polizei geht mittlerweile von ein und demselben Täter aus. Zuletzt trieb der Unbekannte in Steinbach am Attersee sein Unwesen. In der Nacht zum Sonntag bediente er sich erst aus einer unversperrten Lade in einem Gasthof und stahl aus einer Kellnerbörse rund 350 Euro.

Unbekannter in Geburtstagsgesellschaft nicht aufgefallen
Anschließend schlich sich der Einbrecher in ein 200 Meter entferntes Lokal und vergriff sich dort ebenfalls an einer Brieftasche, die in einer unversperrten Lade lag - die Beute: 250 Euro. In beiden Lokalen fand eine Geburtstagsfeier statt, sodass der Eindringling unbemerkt blieb. Damit aber noch nicht genug, schaffte es der Unbekannte unbemerkt in einen an das zweite Lokal angeschlossenen Wohntrakt. Dort stahl er, in einer nicht versperrten Wohnung, aus einer Geldbörse 70 Euro.

Als die 37-Jährige in ihre Wohnung kam, stand der Einbrecher noch mit der Taschenlampe in der Hand im Wohnzimmer. Er sagte in unauffälligem Tonfall: "Oh, hab' mich in der Wohnung gerirrt" und verschwand. Erst danach bemerkte die Frau den Diebstahl. Als der Täter den Wohntrakt wieder über das Lokal verlassen wollte, wurde er auch vom Lokalbesitzer gesehen. Beide, die Frau und der Wirt, beschrieben den Mann als relativ groß, mit grauem Pullover und dunkler Hose bekleidet. Er hat dunkle bzw. graue, kurze Haare und einen Schnauzer.

Werkzeuge in Schlierbach gestohlen
Auch in Schlierbach wurde ein Einbruch gemeldet. Unbekannte brachen Ende vergangener Woche in ein Gebäude eines Bauernhofes ein und stahlen drei Motorsägen sowie diverse Werkzeuge. Eine Nachbarin gab später an, dass ihr im Tatzeitraum ein Auto mit ungarischen Kennzeichen aufgefallen war. Die Polizei schließt einen Zusammenhang mit den anderen Einbrüchen nicht aus.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).