Di, 12. Dezember 2017

Nach sechs Stunden

11.09.2010 10:59

Verschwundener 78-Jähriger wiederaufgetaucht

Eine sechsstündige Suchaktion mit mehr als 100 Einsatzkräften hat ein 78-jähriger Mann am Freitagabend bei Leonding im Bezirk Linz-Land ausgelöst. Der Pensionist war bei einem Familienausflug plötzlich verschwunden.

Der 78-jährige, an Demenz leidende Mann war am späten Freitagnachmittag mit seiner Familie im Kürnberger Wald unterwegs, als er plötzlich verschwand. Da er von seinen Angehörigen nicht mehr gefunden werden konnte, verständigte sein Sohn die Feuerwehr. Mehr als 100 Mann von der "Österreichischen Rettungshundebrigade" (ÖRHB) sowie Polizei, Rotes Kreuz und Feuerwehr machten sich auf die Suche in dem Waldgebiet.

Gegen Mitternacht wurden die Einsatzkräfte informiert, dass der Mann bei einem Haus angeläutet und um Hilfe gebeten hatte, weil er nicht mehr weiter konnte, so die ÖRHB. Nach einer Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden