Sa, 18. November 2017

Crash auf der B145

05.09.2010 12:13

Kreisverkehr soll Unfallstrecke „entschärfen“

Seit Wochen gibt es auf der Salzkammergut-Bundesstraße von Vöcklabruck bis zur Westautobahnauffahrt in Regau immer wieder schwere und teilweise sogar tödliche Unfälle. Zuletzt krachte ein 22-jähriger Student aus St. Ulrich am Pillersee (Tirol) beim Überqueren der B145 mit dem Auto eines Tischlers (44) aus Laakirchen zusammen.

Der 22-Jährige wollte am Freitagabend mit seinem Auto die B145 von Oberregau kommend in Richtung Regau geradeaus überqueren. Er hielt zunächst noch an, um den Querverkehr durchzulassen, übersah dann aber, als er auf die B145 einfuhr, den Pkw des 44-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge krachten so heftig zusammen, dass sich das Auto des 22-Jährigen mehrmals überschlug und erst auf der gegenüberliegenden Zufahrtsstraße nach Regau liegen blieb.

Die Frau des Tischlers, die am Beifahrersitz saß, wurde bei dem Anprall verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Lenker blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Das Auto des Studenten wurde bei dem Crash völlig zerstört.

Warten auf Kreisverkehr
Laut Polizei ist die B145 von Vöcklabruck bis zur Autobahnabfahrt der A1 in Regau ein Unfallsschwerpunkt. Immer wieder kommt es auf der Strecke zu schweren Unfällen, die zum Teil auch tödlich enden. Seit Jahren sei deshalb bei der Autobahnauffahrt in Regau ein Kreisverkehr geplant, eine Realisierung aber nicht in Sicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden