Fr, 24. November 2017

15.000 Euro Schaden

02.09.2010 09:54

40 Hirsche mit Hund von Gehege in Wald gehetzt

"Fluchthelfer" haben am Dienstag in Haibach ob der Donau im Bezirk Eferding einen Wildzaun geöffnet und mit einem Hund 40 Stück Damwild aus dem Gehege in die Freiheit gehetzt.

Die 25 Stück Altwild und 15 Kälber flüchteten vor dem Kläffer in den Wald. Der Schaden beträgt rund 15.000 Euro. Es war nicht der erste "Angriff" auf die Wildbestände des Besitzers: Erst im Mai war der Wildzaun aufgeschnitten worden. Acht Hirsche waren damals entkommen, der Schaden betrug rund 3.200 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden