Do, 23. November 2017

Rache für Freundin

27.08.2010 18:19

14-Jähriger nach brutaler Rauferei vor Linzer Gericht

Gewalt unter Jugendlichen und Aggressionen auf Schulhöfen sind viel diskutierte Themen. Ein Anschauungsbeispiel, wie es unter den Kids zugehen kann, hat jetzt ein Jugendgericht in Linz geliefert. Ein 14-Jähriger hatte mit einem Freund einen Burschen vor der Schule niedergeschlagen und dann mit den Füßen auf seinen Kopf eingetreten.

Der 14-Jährige wurde aus der U-Haft zum Prozess vor Richter Walter Eichinger vorgeführt. Außergewöhnlich. Doch der kindliche Eindruck täuscht. Weil seine Freundin als Schlampe beschimpft worden war, schwor der Angeklagte Rache und passte mit zwei Freunden seinen Kontrahenten am Schulhof ab.

Augenzeugen sagten bei der Polizei aus: "Er hätte ihn fast umgebracht und ist mit den Füßen auf seinen Kopf gesprungen." "Zu einem solchen Vorfall hat es hier kürzlich schon einmal eine Mordanklage gegeben", fühlt sich nicht nur der Richter an den so genannten "Disco-Mord" erinnert.

"Er ist ein Gefangener seiner Probleme"
Ein psychiatrisches Gutachten bescheinigt dem Burschen ein hohes Aggressionspotenzial. Weshalb Verteidiger Marcus Zimmerbauer glaubt: "Er ist ein Gefangener seiner Probleme. Er braucht kein Gefängnis, sondern Hilfe." Das Urteil: zwölf Monate Haft, davon ein Monat unbedingt.

von Claudia Tröster, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden