Do, 23. November 2017

Zunehmende Gewalt

23.08.2010 16:45

Verkäufer klagen über Junkies am Hessenplatz in Linz

In den vergangenen Wochen sollen mehr Drogenabhängige als sonst den Hessenplatz in Linz (Bild) "belagert" haben. Darüber klagen dort ansässige Geschäftsleute: "Diese jungen Leute sind sehr gewalttätig und wirklich aggressiv", erzählt eine Verkäuferin. Nun will die Polizei verstärkt Kontrollen in der Gegend durchführen.

Ein möglicher Grund, warum sich viele Junkies am Hessenplatz aufhalten, sollen strengere Kontrollen in der "Waggonie" sein. Dort konnten bisher Obdachlose in ausrangierten ÖBB-Waggons schlafen. Nun werden sie laufend vom Wachdienst vertrieben. Viele halten sich daher am Hessenplatz auf.

"Karlsplatz von Linz"
Ernst Achleitner, Geschäftsführer des Sozialvereins B37, sieht die schwierige Situation: "Die Gewalt steigt wirklich an. Das geht so weit, dass die Junkies den Obdachlosen, die wir betreuen, das wenige Geld wegnehmen", erzählt er. "Wir haben ein massives Drogenproblem. Der Hessenplatz wird immer mehr zum Karlsplatz von Linz."

Für die Polizei ist der Park in der Innenstadt ein "Hotspot". "Es finden regelmäßig Kontrollen statt. Im Anlassfall erhöhen wir die Intensität", sagt der Linzer Polizeijurist Erwin Fuchs.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden