Do, 23. November 2017

„110 kV ade“

10.08.2010 21:31

Zäher Widerstand gegen Stromleitung durchs Almtal

Trotz der Einreichung des Projektes durch die Energie AG hält der Widerstand gegen die geplante Strom-Freileitung durchs Almtal zwischen Vorchdorf und Kirchdorf weiter an: Die Initiative "110 kV ade" weicht dabei von der Forderung nach einem Erdkabel nicht ab.

"Im Burgenland ist aktuell ein 110-kV-Erdkabel auf 70 Kilometern Länge für 60 Millionen Euro geplant. Eine solche Lösung käme umgerechnet auf die Leitung Kirchdorf-Vorchdorf auf fast genau dieselben Kosten wie eine Freileitung", betont Michael Praschma von der Initiative "110 kV ade".

Das Argument, es gehe ja im Almtal über mehr Berge als im Burgenland, lässt Praschma dabei nicht gelten: "Natürlich würde eine Erdleitung über eine andere Trasse geführt als die Freileitung, beispielsweise in der Nähe von Straßen, wo es einfach leichter geht. Deshalb sind die bisher angeführten Kostenargumente gegen das Erdkabel unzulässig."

Geschlossenheit der Grundbesitzer
Politisch habe man beim Kampf gegen die Leitungspläne zuletzt kaum noch Erfolgserlebnisse gehabt, weiß Praschmer: "Wir warten etwa schon seit sieben Wochen vergeblich auf die Beantwortung eines Briefes an das Land Oberösterreich und an den Landeshauptmann."

Deshalb werde man sich künftig vermehrt um die regionale Bewusstseinsbildung kümmern: "Wir haben noch einiges im Köcher, möchten vor allem die sehr skeptischen Grundstücksbesitzer noch weiter einen", sagt Praschmer.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden