Do, 26. April 2018

E-Mail dankt ab

04.08.2010 15:04

US-Internet-Nutzer lieben Facebook, Twitter und Co

Innerhalb eines Jahres ist die durchschnittliche Nutzungsdauer sozialer Netzwerke wie Facebook oder Twitter bei US-Internet-Anwendern um 43 Prozent gestiegen. E-Mails haben damit als größter Zeitfresser der Online-Welt ausgedient - allerdings nur am Rechner. Beim mobilen Internet-Zugang per Handy nimmt der Umgang mit elektronischer Post mehr Zeit ein als je zuvor.

Insgesamt verbringen Amerikaner über 40 Prozent ihrer Online-Zeit mit drei Aktivitäten, wie die Marktforschungsgruppe Nielsen berichtet: Social-Networking (22 Prozent), Computerspiele (10 Prozent) und E-Mail (8 Prozent).

Erst danach folgen Portale mit 4 Prozent und Suche mit 3,5 Prozent. Die E-Mail-Bearbeitung an PCs ist dabei um 28 Prozent zurückgegangen. Auf Mobilgeräten sind E-Mails hingegen auf dem Vormarsch: Nach 37 Prozent im Vorjahr nehmen sie jetzt 43 Prozent der Gesamtzeit ein. Nielsen befragte über 200.000 Internet-Anwender zwischen Juni 2009 und Juni 2010 zu ihren Nutzungsgewohnheiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden