Sa, 25. November 2017

Tote Hunde

03.08.2010 20:01

Gutachter bestätigt: Tierhasser kam mit Rattengift

Zumindest die Blindenführhündin "Sany" (Bild) ist in Leonstein im Bezirk Kirchdorf an einem Rattengift-Köder verendet. Das bestätigt nun ein veterinärmedizinisches Gutachten. Die Steyrer Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass auch fünf weitere Hunde in dem Gebiet solches Rattengift gefressen haben.

Im vergangenen Mai war Panik in Leonstein bei Grünburg aufgekommen: Erst verendete Junghündin "Bea", die Tierärztin Ursula Kimberger vermutete sofort einen Giftanschlag. Vier weitere Hunde konnten gerade noch gerettet werden, ehe auch Blindenführhündin "Sany" offenbar an einem Giftköder verendete. Für Hinweise auf einen vermuteten Tierhasser wurden insgesamt mehr als 8.000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Doch nach der Untersuchung des ersten Opfers wurde Entwarnung gegeben: Im Welpen sei kein Gift feststellbar. Die veterinärmedizinische Untersuchung von "Sany" allerdings bestätigte die erste Vermutung und Befürchtung: Die Hündin ist eindeutig an Rattengift gestorben.

Die Staatsanwaltschaft Steyr schließt nicht aus, dass die Giftköder gezielt ausgelegt oder in Gärten geworfen worden sind: Keines der vierbeinigen Opfer ist frei herumgelaufen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden