Mo, 20. November 2017

Traktor übersehen

13.07.2010 07:46

Polizist verunglückt in Andorf tödlich mit Dienstmotorrad

Ein Verkehrspolizist aus Oftering ist im Bezirk Schärding tödlich verunglückt. Der 43-Jährige war zu vielen Unfällen gerufen worden und hatte selbst schon schwere Unfälle überlebt - doch am Montag kam für ihn jede Hilfe zu spät. Er war mit dem Dienstmotorrad gegen einen links abbiegenden Traktor gekracht, dessen Blinklicht durch die blendende Sonne nicht zu sehen war.

Die erschütterten Beamten der Landesverkehrsabteilung trauern mit der Witwe und zwei Kindern um einen besonders beliebten Kollegen: Der Gruppeninspektor sollte mit seiner Blaulicht-Honda den Schwerverkehr im Bezirk Schärding kontrollieren.

Dem Streifenpolizisten kam aber am Montag auf der Andorfer Landesstraße ein Landwirt mit seinem Traktor in die Quere. Der 58-jährige Bauer wollte vorschriftsmäßig auf den Güterweg "Stollen" abbiegen, doch der Beamte übersah im Gegenlicht die schwache Blinkleuchte.

Das Bike stieß mit hohem Tempo gegen das Heck der Zugmaschine, sodass der 43-Jährige schwer stürzte. Obwohl rasch ein Notarzt an der Unglücksstelle war und eine Wiederbelebung versuchte, war der Polizist nicht mehr zu retten.

Kronen Zeitung und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden