Mo, 11. Dezember 2017

Dieselspur und Regen

02.06.2010 16:08

Schwerer Unfall bei Linz - Lenkerin eingeklemmt

Eine Dieselspur und starker Regen haben Mittwoch früh einen schweren Unfall im Bezirk Linz-Land verursacht. Eine 32-Jährige geriet ins Schleudern, überschlug sich und wurde dabei in ihrem Wagen eingeklemmt. Ein nachkommender Rettungswagen konnte einen Zusammenstoß gerade noch verhindern.

Eine 28-Jährige war auf der B129 in Richtung Linz unterwegs, als sie wegen einer defekten Dieselleitung anhalten musste. Durch den Defekt war Diesel aus ihrem Auto auf die regennasse Straße gelaufen - die Lenkerin hatte das jedoch nicht bemerkt.

Die 32-Jähriger fuhr kurz hinter dem defekten Wagen und geriet durch die Dieselspur auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, kam von der Straße ab und fuhr auf die Steinböschung des Kürnbergwaldes auf. Dabei überschlug sich der Wagen und landete schließlich wieder auf den Rädern auf der Gegenfahrbahn.

Ein nachkommender Rettungswagen, der gerade zwei Patienten transportierte, kam ebenfalls ins Schleudern. Der Lenker schaffte es jedoch, das Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen und konnte so einen Zusammenstoß verhindern. Die 32-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden und kam anschließend mit der Rettung ins Krankenhaus.

Totalschaden nach Unfall in Allhaming
Bei einem zweiten Unfall im Bezirk Linz-Land ist am Mittwoch ein 18-Jähriger nach einem riskanten Überholmanöver schwer verletzt worden. Er setzte vor einer lang gezogenen Rechtskurve zum Überholen an und zog mit stark überhöhtter Geschwindigkeit ein dem vorfahrenden Auto vorbei.

Als er sich wieder in den Verkehr einordnen wollte, hat er vermutlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam ins Schleudern. Der 18-Jährige rutschte mit seinem quer zur Fahrbahn stehenden Auto quer über die Straße in ein angrenzendes Feld. Anschließend überschlug sich das Auto mehrfach. Der Lenker wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins AKH Linz geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden