Sa, 18. November 2017

Kampf gegen Vandalen

27.05.2010 07:42

Debatte um frühe Sperrstunde bei Zeltfesten

Schluss mit lustig heißt es in Salzburg: Die Bürgermeister im Flachgau wollen die Sperrstunde bei Zeltfesten von 4 Uhr auf 2 Uhr früh vorverlegen. Der Grund: Ausschreitungen und Vandalismus im Vorjahr. Ob das auch für Oberösterreich eine Lösung wäre? Polizeijurist Erwin Fuchs und Landjugend-Oberösterreich-Leiter Harald Brillinger sind sich nicht einig.

In Oberösterreich wird die Sperrstunde bei Zeltfesten bezirksweise unterschiedlich festgesetzt. Dennoch gibt es nachts immer wieder Raufereien und blinde Zerstörungswut. Aber kann man das stoppen, indem man die meist jugendlichen Gäste einfach früher heimschickt?

Wirte am Abgrund
Wirtesprecherin Eva Maier glaubt das nicht, doch das Problem ihrer Branche mit den Zeltfesten ist ein anderes: "Es gibt in den letzten Jahren einen Wildwuchs dieser Veranstaltungen. Feste der Feuerwehr oder des Roten Kreuzes sind gut und wichtig, aber jeder Mini-Verein macht jetzt schon eines, das ist für die Gastronomie bereits existenzbedrohend."

Bezüglich der Ausschreitungen hat Landjugend-Chef Harald Brillinger andere Erfahrungen als der Polizeijurist Erwin Fuchs. "Die Feste würden harmloser verlaufen", meint Fuchs. Brillinger kontert: "Wenn ein Haufen Jugendlicher heimfährt, fällt den jungen Leuten oft eine Dummheit ein. Daran wird ein früheres Ende nichts ändern."

Kronen Zeitung und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden