Mo, 20. November 2017

Nach Geld gesucht

08.05.2010 11:38

Zwei Schulen im Bezirk Lambach verwüstet

Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Freitag in zwei Schulen im Bezirk Lambach eingebrochen. Sie durchsuchten Räume, durchwühlten Tische und Schränke, aus einem Tresor und mehreren Kassetten nahmen sie das Bargeld mit. Die Einbrecher hinterließen ein Chaos der Verwüstung und erheblichen Sachschaden.

In die Hauptschule in Lambach verschafften sich die Unbekannten Zutritt, indem sie ein Toilettenfenster aufzwängten, das angekippt war. Sie brachen die Tür zum Direktorzimmer auf, durchsuchten und verwüsteten das gesamte Büro. Die Einbrecher versuchten den Tresor aufzubrechen, was jedoch misslang.

Anschließend brachen die Täter im Lehrerzimmer alle Schreibtischladen und Kästen auf. Sie stahlen aus mehreren Geldkassetten Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Belegte Brote als Beute
Mit der Beute vermutlich nicht zufrieden, zogen die Einbrecher weiter zur Musikschule in Stadl-Paura, wo sie die hintere Eingangstür aufbrachen. Auch hier verschafften sich die Unbekannten Zutritt zu mehreren Büroräumen und durchsuchten diese.

In einem Schrank fanden sie einen Tresor, rissen ihn heraus und brachen ihn gewaltsam auf - diemal mit Erfolg. Sie nahmen das ganze Bargeld mit, die genaue Höhe muss noch ermittelt werden.

So eine Diebestour macht scheinbar hungrig, denn die Unbekannten nahmen auch noch zwei Tableaus mit belegten Broten mit, die von einer Veranstaltung übrig geblieben waren, die am Abend stattgefunden hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden