Mo, 20. November 2017

Auto ist kein Tresor

07.05.2010 11:28

Polizei warnt vor Langfingern in der Badesaison

Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die Badesaison. Bevor es viele Erholungssuchende in die Freibäder und an die Seen lockt, warnt die Polizei vor Langfingern. Die Gauner hätten es vor allem auf Wertgegenstände in Autos abgesehen. Beamte aus Vöcklabruck haben eine Bande ausgeforscht, die im Sommer des Vorjahres das oberösterreichische Seengebiet unsicher gemacht hat.

Ein 22-jähriger Deutscher soll gemeinsam mit einer Gruppe Jugendlicher aus dem Bezirk Vöcklabruck rund um den Attersee und den Traunsee zahlreiche Diebstähle begangen haben. Der Deutsche, gegen den in Österreich ein Aufenthaltsverbot besteht, ein 19-Jähriger und ein 20-Jähriger wurden als Hauptverdächtige verhaftet.

Sie gestanden, aus bis zu 100 Autos, die entlang der Seen oder in Siedlungen abgestellt waren, sowie von Badeplätzen diverse Gegenstände gestohlen zu haben. Sie erbeuteten unter anderem Bargeld, Autoradios, Kameras, Navigationsgeräte und Mobiltelefone. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Keine Wertgegenstände in Autos aufbewahren
Die Ermittler stellten dabei fest, dass eine Reihe von Geschädigten gar keine Anzeigen erstattet hat. Die mutmaßlichen Täter sollen auch in Firmen und Gasthäuser eingebrochen und ein Auto gestohlen haben. Mit dem Bargeld und dem Erlös aus dem Verkauf des Diebesguts finanzierte die Bande ihren Lebensunterhalt und Suchtgiftkonsum.

Die Polizei macht nun darauf aufmerksam, dass Autoeinbrecher immer den Weg des geringsten Widerstandes gehen. Die Fenster geparkter Fahrzeuge, das Schiebdach und bei Cabrios das Faltdach sollten daher geschlossen sein. Die Wagen sollten immer versperrt und am besten auch mit hochwertigen Alarmanlagen oder Sperrstöcken, die das Lenkrad fixieren, gesichert sein. Autos seien kein Tresor, deshalb sollten darin auch keine Wertgegenstände aufbewahrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden