Mo, 20. November 2017

3. Verurteilung

26.04.2010 16:33

Kinderschänder darf weiterhin sein Opfer belästigen

Fünf Jahre Haft - das ist das jüngste Urteil gegen einen Kinderschänder in Linz. Da es noch nicht rechtskräftig ist, darf der Mühlviertler seit Mitte März weiter frei herumlaufen - obwohl er schon zwei Mal zuvor Kinder missbraucht hatte. Dass er die Opfer-Familie belästige, sei kein Grund für eine Untersuchungshaft.

"Er war einen Monat nach der Verurteilung bei uns im Gastgarten. Dann stand er am Parkplatz und lachte", erzählt die Mutter des heute 14-jährigen Opfers. Als der Bub sechs Jahre alt war, war es zu zehn bis 20 Übergriffen gekommen. Der Bub wurde depressiv und hatte eine Anpassungsstörung - doch erst nach acht Jahren kam durch Zufall alles ans Licht. Vor Gericht war der Täter großteils geständig und wurde zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Justiz sieht "keine Tatbegehungsgefahr"
Der 42-Jährige legte Berufung ein und blieb er frei. Obwohl er bereits 1998 und 2004 wegen Kindesmissbrauchs zu Haftstrafen verurteilt worden war. "Die nun verhandelten Vorwürfe sind vor 2004 passiert und die Strafe ist als Zusatzstrafe zu sehen. Bisher trat er nicht weiter in Erscheinung. Die angeblichen Belästigungen sind strafrechtlich nicht relevant. Es kann keine Tatbegehungsgefahr abgeleitet werden", sagt Rainer Schopper, Sprecher der Staatsanwaltschaft Linz.

"Man muss Opfer vor Situationen, die sie an die Tat erinnern, schützen. Es kann zu Flashbacks kommen, die so schlimm sind wie die Tat selbst. Die Opfer erleben alles erneut", warnt Gerhild Rieß-Fischer vom Verein PIA, der sich um Opfer sexuellen Missbrauchs kümmert.

von Markus Schütz,
 
"OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden