So, 22. Oktober 2017

Berufsverbrecher

22.04.2010 09:59

Bei Einbruch überrascht – Dieb flüchtet mit Fahrrad

Ein 35-Jähriger dürfte sich in seinem Handwerk ziemlich sicher gefühlt haben und ist dadurch scheinbar nachlässig geworden. Nach einer ganzen Reihe von Einschleichdiebstählen konnte der Berufsverbrecher nun im Bezirk Vöcklabruck geschnappt werden.

Der Verdächtige schlich sich am Montag in St. Georgen im Attergau in ein Hotel und stahl dort Bargeld sowie Wertgegenstände. Bei der Flucht wurde er jedoch von einer der Geschädigten gesehen. Die Frau konnte der Polizei eine genaue Täterbeschreibung geben.

Noch am selben Tag versuchte der 35-Jährige erneut einen Einschleichdiebstahl, wurde allerdings von der Besitzerin überrascht und flüchtete mit einem gestohlenen Fahrrad. Der Mann hatte sich zwar zwischenzeitlich neue Kleidung besorgt und sich umgezogen. Doch die ebenfalls genaue Beschreibung ergab, dass es der gleiche Täter war.

Berufsverbrecher mit vielen Aliasnamen
Die Polizei löste daraufhin eine lokale Fahndung aus. Durch die genaue Personenbeschreibung traten rasch gute Hinweise auf den Verdächtigen ein, so das der 35-Jährige am Abend beim Verlassen eines Geschäftes gefasst werden konnte. Bei seiner Verhaftung hatte er noch einen Großteil seiner Beute bei sich.

Die Ermittlungen ergaben schließlich, dass der Verdächtige türkischer Herkunft ist und zuletzt in Deutschland gelebt hat, wo ebenfalls gegen ihn ermittelt wird. Der Berufsverbrecher soll unter zahlreichen Aliasnamen einschlägige Delikte verübt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).