Sa, 18. November 2017

Schock überwunden

07.04.2010 11:28

Kind nach Sturz in die Krems auf dem Weg der Besserung

Das eineinhalbjährige Mädchen, das am Dienstag in Wartberg an der Krems (Bezirk Kirchdorf) samt Kinderwagen in den Krems-Fluss gestürzt ist, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Es darf das Spital in den kommenden Tagen wieder verlassen. Als Lebensretter fungierten ein stark gehbehinderter 80-Jähriger und die 67-jährige Oma der Kleinen.

Dramatische Minuten hat die 67-Jährige bei einem Spaziergang mit ihrer Enkelin durchlebt. Die Hausfrau hatte sich das Schaufenster eines Schuhgeschäfts angeschaut und den Kinderwagen dabei kurz abgestellt. Plötzlich begann der Wagen zu rollen. Er fuhr die Straße entlang, schlitterte über eine Böschung und fiel ins kalte Wasser.

Ein 80-jähriger gehbehinderter Passant bemerkte das und schrie laut. Dadurch wurde die Oma aufmerksam. Sie rannte zur Krems und fischte ihre Enkelin heraus, andere Passanten halfen der Frau dabei. Das Mädchen war bereits blau angelaufen und stark unterkühlt.

Schock überwunden
Die Besitzer des Schuhgeschäfts brachten die Kleine in das Schuhgeschäft, befreite sie von den nassen Sachen und versuchten sie bis zum Eintreffen des Notarztes aufzuwärmen. Nach der Erstversorgung kam das Mädchens ins Krankenhaus.

Bereits einen Tag nach dem Drama haben die Ärzte positive Nachrichten für die Großmutter. Die Kleine ist wohl auf, isst auch schon wieder und darf in wenigen Tagen nach Hause. Auch die 67-Jährige hat den Schock überwunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden