Di, 21. November 2017

6:4 gegen Salzburg

29.03.2010 07:27

Meisterhafte Linzer - der Traum rückt nach Sieg näher

Der Erfolgslauf der Black Wings ist auch am Sonntag weitergegangen. Auf der VIP-Tribüne klatschte Klub-Boss Freunschlag mit Bürgermeister Dobusch und Transport-Multi Grad ab, die übrigen 3.697 Fans schrien sich die letzten Stimmreste aus dem Leib, während sich am Eis die Linz-Cracks in den Armen lagen. Während aus den Boxen Wolfgang Petrys "Warum schickst du mich in die Hölle, Hölle, Hölle" dröhnte. Was aber nur für Salzburg galt.

Wie im ersten Spiel vergaben die Salzburger zu viele Chancen und die Linzer waren erneut das effektivere Team. Nachdem die Gäste aus zahlreichen Möglichkeiten kein Kapital schlagen konnten, gingen die defensiv spielenden Oberösterreicher in der 18. Minute glücklich in Führung. Der Puck wurde vom Schlittschuh von Salzburg-Stürmer Daniel Welser nach einem Gestocher ins Tor gelenkt. Der Treffer wurde Robert Shearer gutgeschrieben.

Auch im zweiten Spielabschnitt übten zumeist die Salzburger Druck aus und wurden dafür in der 33. Minute belohnt. Jonathan Filewich traf aus kurzer Distanz zum verdienten Ausgleich. Die Black Wings schlugen aber kurz darauf zurück. Gregor Baumgartner verwertete eineinhalb Minuten später ein Zuspiel von Pat Leahy zum 2:1. Dann nutzten die Linzer noch vor Drittelende eines der bis zu diesem Zeitpunkt seltenen Überzahlspiele zum dritten Treffer. Martin Grabher-Meier (39.) traf per Schlagschuss im zweiten Versuch aus halblinker Position genau ins Kreuzeck.

Zwei Powerplay-Tore der Salzburger
Das Schlussdrittel begann für die Gastgeber ideal. Shearer schloss nach nur 46 Sekunden eine schöne Kombination mit einem präzisen Schuss ab und stellte auf 4:1. Danach waren aber zunächst die Gäste am Wort. Eine 5:3-Überlegenheit ermöglichte Matthias Trattnig (46.) den zweiten Salzburger Treffer, eine Minute später gelang Topscorer Thomas Koch der Anschlusstreffer.

Damit war die Aufholjagd aber gestoppt, Matthias Iberer besorgte zehn Minuten vor dem Ende aus einem Alleingang das 5:3. Für die endgültige Entscheidung zeichnete dann neuerlich Shearer (52.) aus einem Konter verantwortlich. Daniel Welser (56./PP) gelang in der Schlussphase nur noch Ergebniskosmetik. Damit führen die Linzer im Finale mit 2:0.

Kronen Zeitung und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden