Di, 23. Jänner 2018

Nächtliche Suche

07.02.2010 16:45

Betrunkener stürzt beim Skifahren über Hang - gerettet

Ein Rettungseinsatz ist einer feucht-fröhlichen Nacht am Berg gefolgt: Vier stark angeheiterte Freunde waren vom Feuerkogel abgefahren – im Tal waren aber nur drei angekommen.

Einer der Ausflügler war fünfzig Meter über einen Hang gestürzt. Die Retter fanden den 47-Jährigen leicht verletzt bei einem Baum schlafend. Wie viel Alkohol das Quartett bei diversen Labstellen am Feuerkogel getankt hat, ist nicht ganz klar.

Freund vermisst
Zuletzt tranken die vier Männer aus Ebensee jedenfalls noch im Naturfreundehaus, ehe sie in der Nacht auf Sonntag kurz nach 22 Uhr mit ihren Skiern bei der neuen Kabinenbahn Richtung Tal abfuhren. Erst als sie unten angekommen waren, bemerkten drei, dass der vierte, ein Programmierer aus Ebensee, fehlte.

Im Schnee eingeschlafen
Da sich der Verschwundene auch nicht in seiner Wohnung aufhielt, schlugen die Freunde um vier Uhr früh Alarm. 16 Bergretter und zwei Alpinpolizisten suchten die Pisten ab, entdeckten schließlich Skispuren, die in eine Böschung führten. Dort fanden sie den Vermissten, der bei knapp unter Null Grad eingeschlafen war und brachten ihn sicher ins Tal.

Der Gerettete klagte zwar über Schmerzen im linken Knie, konnte aber selbst zur Piste aufsteigen und wollte sich auch nicht ins Spital bringen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden