Di, 21. November 2017

Wirbel gebrochen

03.01.2010 17:59

Nach Rodelunfall: Urlauberin durch Not-OP gerettet

Aufatmen bei den Angehörigen der 17-jährigen Laura: Die deutsche Schülerin konnte durch eine Notoperation im Linzer Unfallkrankenhaus gerettet werden und wird nicht gelähmt bleiben. Das Mädchen hatte bei einem Rodel-Unfall am Lichtenberg in Straß im Attergau einen Wirbelbruch erlitten.

„Es bestand die Gefahr einer Querschnittslähmung. Wir haben das Mädchen notoperiert, es hatte einen Trümmerbruch erlitten. Es besteht jetzt keine Gefahr mehr für eine Querschnittslähmung“, so ein Arzt am Sonntag. Dank der Kunst der Mediziner, aber auch der Einsatzkräfte, konnte ein schlimmes Schicksal noch abgewendet werden.

Denn Laura L. aus Remscheid (D) war mit ihrem Schlitten den Lichtenberg in Straß/A. hinabgefahren. Dabei stürzte sie im steilen Gelände vor den Augen ihrer Schwester. Bei eisiger Kälte, Schneetreiben und starkem Wind trugen zwei Polizisten und zwei Rot-Kreuz-Sanitäter die Verunglückte 350 Meter den Steilhang hinauf. Wo Heli „Europa 3“ wartete, der trotz des Extremwetters gelandet war und sie ins UKH Linz flog.

Zahlreiche Unfälle am Sonntag
Auch am Sonntag kam es zu etlichen schweren Wintersportunfällen: Die Rettungshelis „C 10“ und „C 6“ mussten allein bis Mittag vier Verletzte – darunter ein Kind – von der Höss und dem Krippenstein bergen und in Spitäler fliegen.

"OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden