Sa, 16. Dezember 2017

Glück im Unglück

28.12.2009 15:13

Brennende Kerze vergessen - Haus beinahe abgebrannt

Nachweihnachtliches Glück im Unglück hat eine 62-jährige Pensionistin in Schwertberg (Bezirk Perg) am Sonntagabend wohl vor dem Tod in einem üblen Flammeninferno bewahrt. Die Frau hatte in den Abendstunden eine mit Zimtstangen verzierte Kerze in einer metallenen Laterne entzündet und diese anschließend im Eingangsbereich ihres Bauernhauses auf eine Truhe gestellt. Dann beachtete sie die Kerze nicht weiter – ein schwerer Fehler, denn diese begann plötzlich unkontrolliert zu brennen.

Kurz vor Mitternacht, offenbar noch gerade rechtzeitig, wurde die 62-Jährige, die sich inzwischen ins Obergeschoß zurückgezogen hatte, jedoch auf die starke Rauchentwicklung aufmerksam. Sie eilte eine Etage tiefer und versuchte noch, das Feuer mit einem Kübel Wasser zu löschen. Als ihr das misslang, rief sie einen Nachbarn zu Hilfe, der wiederum die Feuerwehr verständigte.

Feuer rasch gelöscht - dennoch großer Sachschaden
Die Einsatzkräfte der Wehren aus Poneggen und Schwertberg hatten das Feuer dann zwar innerhalb kürzester Zeit gelöscht, durch die starke Rauchentwicklung und die einhergehende Verrußung entstand dennoch erheblicher Sachschaden am Gebäude. Zumindest waren keine weiteren Personen gefährdet.

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden