Fr, 24. November 2017

80.000 Euro Schaden

27.11.2009 09:16

Kleines Feuer legt Unternehmen tagelang lahm

Kleines Feuer, große Wirkung: Bei der Firma Plaspack in Schwanenstadt im Bezirk Vöcklabruck in der Dr.-Robben-Straße ist plötzlich der Brandalarm ertönt. Mitarbeiter reagierten schneller als die Feuerwehr, dennoch entstand großer Sachschaden.

Das Feuer beschränkte sich auf Schaltkästen und konnte mit Feuerlöschern rasch bekämpft werden. Als nach wenigen Minuten die Feuerwehr eintraf, brauchten die Floriani-Jünger nur noch Lüftungs- und Kühlungsarbeiten vornehmen.

Betrieb lahmgelegt
Dennoch sitzt der Schock im Unternehmen tief: Auch wenn keine Menschen gefährdet wurden, so entstand doch gewaltiger Schaden in Höhe zischen 60.000 und 80.000 Euro. Neben dem Schaltkasten beschädigte das Feuer auch die Anbauten der Druckmaschine. Diese wird für mehrere Tage ausfallen.

Brandursache war vermutlich ein Defekt an der Farbeinheit des Schaltkastens.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden