Mi, 18. Oktober 2017

Trotz sinkender Rate

16.11.2009 10:10

Immer noch 200 Selbstmorde pro Jahr

Seit der Verzweiflungstat des deutschen Nationaltorhüters Robert Enke wird ein Tabuthema wieder überall öffentlich diskutiert: Fast jeden Tag scheidet ein Oberösterreicher freiwillig aus dem Leben – im Vorjahr sind im Land ob der Enns 206 Selbstmorde gezählt worden.

Etwa jeder zehnte Selbstmörder ist keine 25 Jahre alt, die jüngsten sind kaum 15. Laut einer OECD-Studie sind unsere Jugendlichen anfälliger für solche Gedanken und Taten als jene in anderen Staaten.

Fast jeder zweite Teenager depressiv
Jeder dritte Oberösterreicher klagt über Depressionen, bei den 15- bis 19-Jährigen sind es sogar 44 Prozent. "Gefährlich wird es, wenn Betroffene nach außen so tun, als ob alles super wäre. Dann gibt es selten Hilferufe vorm Suizid", weiß die Alkovener Psychotherapeutin Waltraud Hofer-Pichler, die das Linzer Internet-Forum "help4youth" betreut. Immerhin sieht jeder fünfte Schüler eine Verzweiflungstat als eine "Lösung" an.

Im Bezirksvergleich fällt auf, dass Bewohner in Eferding, Wels, Linz-Land und Urfahr am seltensten, in Rohrbach am häufigsten Selbstmord begehen. In den vergangenen zehn Jahren gab es Veränderungen: So sank die Zahl der Suizide in Kirchdorf um ein Drittel. Schärding, wo man einst die wenigsten Verzweiflungstaten verzeichnete, ist jetzt am zweitschlechtesten Platz.

Zahl der Suizide sinkend
Gott sei Dank ist die Anzahl der Selbstmorde sinkend und hat im Vorjahr mit 206 einen Tiefpunkt erreicht: Zwölf Jahre zuvor waren noch 311 Depressionskranke und plötzlich verzweifelte Landsleute freiwillig in den Tod gegangen.

von Markus Schütz, "Kronen Zeitung"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).