Do, 26. April 2018

Untypisch für Frauen:

09.04.2018 12:41

16-Jährige steht als Tischlerin ihren Mann

Er ist noch immer einer der zehn beliebtesten Berufe, verzeichnet aber trotzdem immer weniger Lehrlinge - die Rede ist vom Tischler! Barbara Gabauer aus Bad Leonfelden ist trotzdem eines der wenigen Mädchen, die sich in die Männerdomäne vorwagen. Die 16-Jährige ist bereits im zweiten Lehrjahr.

„Kann die das überhaupt so gut wie ein Mann?“ Dass Kunden oft weiblichen Tischlern gegenüber skeptisch sind, daran hat sich Rita Katzmaier mittlerweile gewöhnt: „Nach den ersten Minuten auf Montage legt sich das dann meist, wenn gesehen wird, dass auch Frauen erstklassige Arbeit leisten.“

Oft zwei Lehrberufe
Die Chefin des gleichnamigen Tischlerei-Betriebs in Reichenthal im Mühlviertel hat schon sehr viele Mädchen zu Tischlern ausgebildet, meist parallel mit der Lehre zur Bürokauffrau. Auch Barbara Gabauer fährt „zweigleisig“. „Meine Lehre dauert deshalb auch vier Jahre“, erzählt die 16-Jährige aus Bad Leonfelden, die im zweiten Jahr ihrer Ausbildung ist. Fast eine „Exotin“ in einer Männerdomäne zu sein, ist für Gabauer kein Problem mehr. „Es ist ein körperlich anstrengender Beruf, für den Frauen eigentlich nicht gebaut sind“, erzählt sie, „aber meine Kollegen helfen mir, wenn ich sie brauche“.

„Geteilter“ Arbeitstag
Das Arbeiten mit dem Holz begeistert sie. Außerdem findet sie es immer wieder faszinieren, wenn aus vielen einzelnen Teilen ein Ganzes wird, Küchen, Wohnwände und Schlafzimmer entstehen. Wie Gabauer beide Ausbildungen im Arbeitsalltag unter einen Hut bringt? "Vormittags bin ich in der Werkstatt, den Nachmittag verbringe ich im Büro.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden