Di, 17. Oktober 2017

Zerstörungswut

25.09.2009 11:01

Blumenschmuck fällt Serienvandalen zum Opfer

Keinen Wert auf die Ortsbildverschönerung der ÖVP legen offenbar manche Ebenseer. Die hartnäckigen Vandalen haben die Blumen in den Kisten auf der Traunbrücke in zehn Tagen fünf Mal ausgerissen und die Blumenkästen in die Traun geworfen. Der Sachschaden beträgt mittlerweile bereits 1.500 Euro.

Kopfschütteln und Empörung herrschen in Ebensee über die Zerstörungswut mancher Mitbürger. Vor allem bei Vizebürgermeister Josef Steinkogler und Gemeinderatskandidatin Beate Dorfner, die die gut gemeinte Verschönerungsaktion gestartet haben und nun den Blumenschmuck aus dem Traunsee fischen.

Die Polizei konnte inzwischen zwei Tatverdächtige ermitteln, die allerdings nur für einen der Vandalenakte in Frage kommen. Die ÖVP fordert nun aufgrund des vor allem in den Nächten zunehmenden Vandalismus eine eigene Hundestaffel zur Wachdienst-Unterstützung.

"OÖ-Krone"
Bild: Vizebürgermeister Josef Steinkogler und GR-Kandidatin Beate Dorfner fischen die Blumenkisten aus dem Traunsee.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).