So, 19. November 2017

„Linzer Nudelaug“

16.09.2009 18:17

„Linzer Auge“ muss abgebaut werden

Die Pleiten-, Pech- und Pannenserie beim "Linzer Auge“ reißt nicht ab. Denn nun steht fest, dass die Linz09-"Attraktion" erneut abgebaut und repariert werden muss. Weshalb die Sponsoren, allen voran Linz09, sauer auf das "Blinde Auge" sind.

"Für uns ist das Linzer Auge gelaufen, das Projekt irrelevant“, bringt es Linz09-Geschäftsführer Walter Putschögl auf den Punkt. Schließlich muss das Projekt, das die Architekten- und Ingenieurkammer für das Kulturhauptstadtjahr gedacht hat(te), erneut repariert werden, da es sich nicht dreht.

"Dabei wäre das der Kick an der Sache gewesen“, weiß auch Kammerpräsident Rudolf Kolbe. Der nun eine Linzer Firma mit der Reparatur beauftragen will. Doch dafür muss das 350.000 Euro teure Auge erneut abmontiert werden. Was Kolbe erst Ende Oktober plant.

Sponsoren stoppen vorläufig den Geldfluss
Für Putschögl und die beiden anderen Sponsoren Energie AG und Raiffeisenlandesbank ist das aber kein Grund zur Besänftigung. "Die zweite Hälfte des vereinbarten Sponsorbeitrages gibt es  erst, wenn das blinde Auge sehend wird“, sagt etwa Raiffeisen-General Ludwig Scharinger. Auch die Energie AG will ihre Sponsorleistungen überdenken. Während Putschögl ergänzt: "Fakt ist, dass wir alle Veranstaltungen, die wir für das Auge ins Auge gefasst haben, nicht durchführen konnten. Im November oder Dezember spielt es keine Rolle mehr, ob es sich dreht oder nicht.“ Die Linzer sind schon jetzt skeptisch.

von Christian Kitzmüller, OÖ Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden