Di, 21. November 2017

Missglückter Raub

11.09.2009 12:13

Angestellter lässt Räuber nicht in Tankstelle

In Marchtrenk ist ein Überfall auf eine BP-Tankstelle für den Räuber glücklos verlaufen. Dank besonderer Sicherheitsvorkehrungen hatte er keine Chance, der verhinderte Ganove flüchtete unverrichteter Dinge über eine angrenzende Wiese, wie die Polizei berichtete. Der Tankstellenüberfall in Grieskirchen von Mittwoch konnte hingegen geklärt werden.

In der Nacht auf Freitag, kurz nach drei Uhr, wollte der unbekannte Täter die Tankstelle in Marchtrenk überfallen. Als er merkte, dass der Zugang versperrt war, drohte er dem Tankwart vor der Tür mit einer silberfarbenen Pistole. Der Tankwart flüchtete daraufhin in den hinteren Bereich des Geschäftslokals, woraufhin der glücklose Ganove die Flucht ergriff.

Die Tankstelle war in der Vergangenheit bereits mehrmals Ziel von Überfällen geworden, weshalb trotz 24-stündiger Öffnungszeit in der Nacht den Kunden erst nach Sichtkontakt die Tür geöffnet wird.

Jetzt wird nach einem etwa 1,80 bis 1,90 Meter großen, dunkel gekleideten Mann gefahndet. Er trug beim Überfall eine dunkle Maske mit Sehschlitzen und war mit einer Pistole bewaffnet. Die Polizei bittet um Hinweise an den Dauerdienst des oberösterreichischen Landeskriminalamts unter der Telefonnummer 059133/ 40 – 3333.

Tankstellenräuber von Grieskirchen geschnappt
Erfolgreich war hingegen die Suche nach jenem Mann, der am Mittwoch in Grieskirchen eine Tankstelle überfallen und die beiden Angestellten mit einem - wie sich später herausstellte - Spielzeugrevolver bedroht hatte. Sie mussten ihm Geld aus der Kassenlade in ein Sackerl packen. Dann floh der Täter zu Fuß quer über die stark befahrene Bundesstraße. Er hatte er in einer Entfernung von etwa 200 Metern sein Fluchtauto abgestellt. Zeugen beobachteten, wie er davonbrauste und lieferten so den entscheidenden Hinweis.

Der 42-jährige Verdächtige, der in Bayern wohnt, konnte am Donnerstagnachmittag von Cobra-Beamten am Linzer Hauptbahnhof festgenommen werden. Er ist geständig, als Tatmotiv gab er finanzielle Schwierigkeiten an. Laut Sicherheitsdirektion gab es in Oberösterreich heuer vier vollendete Tankstellenüberfälle und einen Versuch, Wettbüros wurden bereits sieben Mal Opfer von Räubern. Der 42-Jährige sei aber nicht verdächtig, weitere Raubüberfälle begangen zu haben, so die Polizei.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden