Mi, 13. Dezember 2017

Linz er(rad)fahren

31.08.2009 12:02

Interaktives Linz09-Theater "Rider Spoke"

Die Stadt, die einem vertraut ist, neu entdecken. Sie anders wahrnehmen als zuvor. Sie mit anderen Augen sehen. Die Kulturhauptstadt anders kennenlernen als auf herkömmliche, touristische Weise. Sich selbst er(rad)fahren. Das britische Ensemble "Blast Theory" ermöglicht das in "Rider Spoke", einem Projekt im Rahmen des Linz09-Theaterfestivals und der Ars Electronica, das Sonntagabend zum ersten Mal zum Radeln einlud.

Ausreden gibt es keine: Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann sich eines ausleihen. Es ist nämlich bei der maximal 75 Minuten dauernden Exkursion unersetzlich. Ebenso wie ein Minicomputer am Lenker, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in englischer Sprache durch Linz navigiert.

Mit einem Headset ausgestattet, fährt man los - ohne vorgegebenes Ziel, ohne den Anspruch, eine bestimmte Strecke zurückzulegen. Aber mit Fragen, die zum eigenen Selbst und zu unbekannten Orten führen. Rider Spoke ist ein außergewöhnliches gemeinschaftliches Kunstwerk, das den Linzer Stadtplan aus persönlichen Erfahrungen neu webt.

Informationen zum Mitmachen
"Blast Theory: Rider Spoke" täglich bis 2. September und von 4. September bis 7. September im Rahmen des Ars Electronica Festivals, Start alle 15 Minuten zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr am Hauptplatz vor der Info zum Projekt "80+1"; ab 16 Jahren; Preise: inklusive Radmiete 9 Euro, mit eigenem Fahrrad oder Rollstuhl 7 Euro, Voranmeldung unter 0732/2009 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden