Fr, 15. Dezember 2017

Parte in der Hand

28.07.2009 08:02

Freundin läuft nach Todescrash in einen Lkw

Zwei junge Innviertler sind sofort gestorben, doch die Unfalltragödie von Andorf hat jetzt noch ein drittes Todesopfer gefordert: Während der unschuldige Crash-Gegner seine schweren Verletzungen überlebte, als seine Frau das zweite Kind bekam, warf sich die verzweifelte Freundin des Autorasers vor einen Lastwagen. Sie hatte den Partezettel in der Hand, als sie auf der A8 bei Suben starb.

Diese ganze erschütternde Tragödie hatte mit verantwortungslos überhöhter Geschwindigkeit am 21. Juli um 22.15 Uhr in Andorf im Bezirk Schärding begonnen: Ein 19-jähriger Mann aus Forchtenau verlor die Herrschaft über seinen Peugeot 205, geriet aufs Bankett und schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wo er voll gegen das Auto eines 26-jährigen Mannes aus Raab krachte. Der türkische Familienvater wurde lebensgefährlich verletzt ins Spital gebracht, aber der schuldige Unfalllenker und sein 18-jähriger Beifahrer aus Utzenaich waren von den Notärzten nicht mehr zu retten.

Tod mit Parte in der Hand
Schock und Trauer – ohne Ende: Drei Tage später folgte die völlig verzweifelte 21-jährige Freundin aus Lambrechten ihrem Geliebten in den Tod. Sie fuhr zur Raststätte Suben, kletterte über den Zaun und lief mit erhobenen Händen auf die Innkreisautobahn. Ein 51-jähriger bayerischer Lkw-Fahrer hatte keine Chance mehr, auszuweichen oder abzubremsen: Die junge Frau war sofort tot, neben ihr lag die Parte ihres Freundes. Damit ist für die Rieder Autobahnpolizisten klar, dass das Unfallrätsel ein Selbstmord war, dass der Horror-Crash von Andorf im Nachhinein ein drittes Todesopfer gefordert hat.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden