So, 17. Dezember 2017

Horror-Hagelnacht

25.07.2009 10:23

25-Kilometer-Schneise der Verwüstung

Wie ein Maschinengewehrfeuer ist der Hagelsturm über Oberösterreich hinweggefegt und hat eine etwa 25 Kilometer breite Schneise der Verwüstung von Mattighofen über Wels, Linz bis Perg ins Land gerissen. Hühnereigroße Geschoße verletzten mindestens vier Landsleute. Bei Aufräumarbeiten stürzte ein Hausbesitzer ab: akute Lebensgefahr!

„Es war wie im Horrorfilm. Wer außerhalb der Schneise wohnt, kann es sich gar nicht vorstellen. Es gibt Orte, da sind alle Dächer kaputt“, so der Braunauer BH-Chef Georg Wojak: Alleine in seinem Bezirk sind an die 500 Gebäude beschädigt. 100.000 Quadratmeter Abdeckplanen wurden gebraucht. In der Not verwendete man Silo-Planen, um Häuser abzudichten. Erst am 12. Juni des Vorjahres hatte ein  Hagelsturm hier zugeschlagen. „Damals hat’s 32 Autos erwischt. Heuer 35, die draußen standen und jene, die wir in der Werkstätte hatten, sind beschädigt, weil der Hagel das Dach zerschossen hat“, sagt Autohändler Fritz Auwöger aus Jeging (Bild). Die Hagelversicherung spricht vom schlimmsten „Einzelereignis“ der Geschichte: Alleine in Oberösterreich mindestens 30 Millionen Euro Gebäude-, 15 Millionen € landwirtschaftliche Schäden! „Es ist geerntet“, so Ludwig Schwendtbauer (76), der – wie mindestens drei weitere Opfer – von Hagelkörnern verletzt worden war. Das Unwetter war auch in Vöcklabruck, Wels, Linz und Umgebung und Perg erbarmungslos.

6.000 Haushalte ohne Strom
Einem Linzer stürzten während der Fahrt Bäume aufs Auto, die Feuerwehr half. 6.000 Haushalte waren ohne Strom. In Lebensgefahr schwebt Hermann P. (54) aus Vorchdorf, der Schäden an seinem Lambacher Zinshaus mit einer selbstgebauten Hebebühne reparieren wollte und vier Meter tief abstürzte: Er erlitt schwerste Kopfverletzungen. Außer Gefahr ist hingegen der Feuerwehrmann Josef Z. (51) aus Pischelsdorf, der beim nächtlichen Hilfseinsatz in Feldkirchen/M. fünf Meter durch ein Dach gebrochen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden