Di, 21. November 2017

Krisen-Ticker

17.05.2009 12:15

Linzer Voest bekommt „Umweltschutz-Atempause“

Grün-Politiker Landesrat Rudi Anschober nennt’s „Umweltpolitik mit Augenmaß“: Die krisengeplagte voestalpine darf, sofern es nicht nur politisch, sondern auch behördlich durchgeht, in Linz drei für heuer geplante größere Umweltprojekte aufschieben, bis die Stahlproduktion wieder ein normales Ausmaß erreicht.

Die Krise hat die Voest-Stahlproduktion in Linz ungefähr auf das Niveau des Jahres 2000 zurückgeworfen, dabei sind ihre Emissionen in die Luft auch um etwa 30 bis 40 Prozent zurückgegangen, wie Umweltlandesrat Rudi Anschober schätzt. Das erleichtert es ihm, der Linzer Voest eine „Atempause“ zu gönnen: Bis zur neuerlichen Zunahme der Produktion – hoffentlich schon in ein paar Monaten – gibt es Aufschub für die Umsetzung dreier Projekte aus der letzten Umweltverträglichkeitsprüfung.

Es geht um Brenner-Nachrüstungen, ein Versuchsprogramm für SO2 und weitere Emissionsreduktionen bei der Sinteranlage.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden