Sa, 18. November 2017

Chef bestohlen

13.05.2009 09:18

Nahm 28-Jährige 34.000 Euro aus Tresor?

Krimi in einer Tankstelle in Ansfelden: Eine 28-jährige Angestellte soll aus dem Firmentresor mehr als 34.000 Euro gestohlen haben. Zuerst gestand die Beschuldigte die Tat, widerrief dann jedoch.

Da soll noch einer sagen, dass der Aufenthalt im „Häfn“ umsonst ist: Bei einer freiwilligen Nachschau in ihrer Wohnung hatte die vorbestrafte 28-Jährige zunächst ein umfassendes Geständnis abgelegt, dass sie in zwei Zugriffen aus dem Firmentresor mehr als 34.000 Euro gestohlen hatte. Dann wanderte die mutmaßliche „diebische Elster“ hinter Gitter. Dort dürfte sie aufgeklärt worden sein, dass ein Geständnis zwar ein Milderungsgrund ist, aber auch ein Ticket für einen längeren Gefängnisaufenthalt sein kann. Prompt widerrief die Verdächtige mittlerweile ihre Aussage.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden