So, 19. November 2017

Perversling erwischt

28.04.2009 11:26

Steyrer befriedigt sich vor Zehnjähriger

Einen 54-jähriger Sextäter hat die Polizei Enns geschnappt. Der Perversling soll versucht haben, einen achtjährigen Buben zu entführen. Außerdem soll sich der Verdächtige vor einer zehnjährigen Schülerin sexuell befriedigt haben. Er ist geständig und wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Der Stein kam ins Rollen, als der Achtjährige mit seinen Eltern Anzeige erstattete, nachdem ihm ein Unbekannter auf dem Nachhauseweg von der Schule aufgelauert hatte und ihn in sein Auto locken wollte. Der Bub bekam jedoch Angst und lief weg von dem unheimlichen Mann. Nach der Anzeige informierte die Polizei die Schulen der Umgebung von dem Vorfall. Die Schulen wurden gebeten, Schülerinnen und Schüler für die Thematik zu sensibilisieren.

Vor Mädchen sexuell befriedigt
Eine weitere Anzeige traf wenig später bei der Polizei ein: Eine Zehnjährige berichtete, dass ihr mindestens fünf Mal ein Mann auf Parkplätzen in der Nähe ihres Zuhauses aufgelauert war. Er soll sich vor dem schockierten Mädchen selbst befriedigt haben.

Anzeige auf freiem Fuß
Die Falle schnappte zu, als Schulkinder eine Polizeipatrouille auf einen verdächtigen Mann aufmerksam machten. Der 54-Jährige aus Steyr wurde von der Polizei angehalten. Im Verhör gestand er schließlich mindestens acht Vergehen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Nach einem Mittäter wird weiterhin gefahndet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden