Do, 19. Oktober 2017

Baby gerettet

26.03.2009 07:59

Schwangere stürzt – Not-OP rettet kleine Caroline

Eine werdende Mutter ist im Haushalt ausgerutscht und gestürzt - daraufhin hat ein dramatischer Wettlauf um das Leben des Babys begonnen, den die Ärztinnen und Ärzte im Freistädter Spital gewonnen haben: Klein-Caroline ist gerettet, nur zwei Minuten später wär's zu spät gewesen.

"Ich bin so dankbar und glücklich", sagt Josef Reisner aus Bad Leonfelden fünf Tage nach dem Drama, das er niemals vergessen wird. Das dritte gemeinsame Kind sollte in drei Wochen zur Welt kommen, als seine Frau Monika einen Kasten einräumen wollte, dabei ausrutschte und stürzte. Starke Blutungen setzten ein, Notarzt und Rettung rasten mit der werdenden Mutter zum Krankenhaus in Freistadt.

"Zwei Minuten später wäre die Kleine tot gewesen"
Die Ärzte erkannten sofort den Ernst der Lage. "Sie konnten Monika nicht einmal mehr in den Operationssaal bringen, führten den Kaiserschnitt in einem Not-OP durch", berichtet Josef Reisner und hat mitgeschrieben: Einlieferung um 17 Uhr, Verschlechterung der Werte des Babys um 17.18 Uhr, Geburt um 17.26 Uhr. "Zwei Minuten später wäre die Kleine tot gewesen", sagte der Arzt.

Kleines Schwesterchen wohlauf
Gott sei Dank ist alles gutgegangen: Die zwölfjährige Nadine und der zehnjährige Florian sind ganz begeistert von Schwesterchen Caroline, dem es von Tag zu Tag besser geht. Und die Mutti darf das Krankenhaus vielleicht schon bald verlassen.

Bild: Nur 45 Zentimeter und 2,28 Kilogramm - das Leben der kleinen Caroline hing am seidenen Faden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).