Fr, 24. November 2017

Jobs für die Region

04.03.2009 11:30

Bis zu 300 neue Arbeitsplätze im Mühlviertel

Bis Herbst stellt das Labor- und Diagnostiktechnik-Unternehmen Greiner Bio-One 100 Beschäftigte im neuen Werk in Rainbach im Bezirk Freistadt ein. In den Standort wurden rund 37 Millionen Euro investiert. Mittelfristig soll der Personalstand in dem am Mittwoch in Betrieb gegangenen Werk auf bis zu 300 erhöht werden.

In Rainbach sollen jährlich 100 Millionen Stück Petrischalen für bakteriologische Untersuchungen in Krankenhäusern sowie in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie erzeugt werden. Zudem steht die Produktion von neuen Sicherheitsprodukten für Blutentnahmesysteme am Programm. Im April soll mit dem Bau eines Forschungslabors für DNA-Chips begonnen werden.

Ausnahmslos heimische Arbeitskräfte
Geschäftsführer Franz Konrad machte darauf aufmerksam, dass ausnahmslos heimische Arbeitskräfte eingestellt worden seien. Durch die Ansiedlung des Unternehmens würden weitere folgen, nicht nur die Region, sondern das ganze Bundesland werde profitieren, so Landesrat Viktor Sigl.

Oberösterreich habe sich im Vorjahr im Standortwettbewerb im letzten Augenblick gegen Ungarn durchgesetzt. Greiner Bio-One steigerte den Umsatz 2008 auf rund 256 Millionen Euro nach rund 242 Millionen Euro im Jahr davor. Das Unternehmen beschäftigt etwa 1.300 Mitarbeiter.

Symbolbild Werk Kremsmünster

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden