Sa, 26. Mai 2018

Undichte Heizung

20.02.2009 14:36

Familie erlitt schwere Kohlenmonoxid-Vergiftung

Eine fünfköpfige Familie ist in der Nacht auf Samstag mit einer schweren Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das Gas war durch eine undichte Heizungsabdeckung ins Reihenhaus der Familie geströmt.

Der Familienvater hatte gegen 8.30 Uhr die Rettung alamiert und über Beklommenheit geklagt. Als die Helfer in dem Reihenhaus eintrafen, waren die Frau und die Kinder zum Teil nicht mehr ansprechbar. Die Feuerwehr, die wenig später ankam, stellte schließlich eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration fest.

Nach Erstversorgung an Ort und Stelle wurden vier der fünf Vergifteten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Eines der Mädchen, das stärkere Vergiftungssymptome gezeigt hatte, wurde mit dem Rettungshubschrauber ebenfalls ins Krankenhaus Eisenstadt geflogen. Der Zustand der Familie wird von den Rettungskräften als stabil beschrieben.

Die Familie war erst am Freitag von einem Skiurlaub zurückgekehrt und hatte in dem inzwischen abgekühlten Haus die Heizung besonders stark aufgedreht. Dass sich eine Abdeckung an der Heizung - vermutlich aufgrund eines Sturms der vergangenen Tage - gelöst hatte, wurde nicht bemerkt. Dadurch strömte ein Teil der Heizungsabgase ins Hausinnere und nicht nach draußen.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden