Di, 17. Oktober 2017

Kids in Schneehölle

17.02.2009 09:12

Fünf Jugendliche verirrten sich beim Skifahren

Gefährliches Abenteuer für fünf Buben im Alter von elf bis 15 Jahren aus Bad Goisern bei einem Skiausflug nach Rußbach im Skigebiet Dachstein-West: Sie verließen die gesicherten Pisten, konnten dann aber in den Schneemassen im Neffgraben nicht mehr vor oder zurück. Kaum waren sie gerettet, fuhr die nächste Gruppe in den Graben.

Die Abenteuerlust mancher Skifahrer macht den Bergrettern aus Abtenau in Salzburg zu schaffen. "Die fahren trotz Warnungen einfach ins Gelände und wenn sie nicht weiterkönnen, rufen sie per Handy um Hilfe und wir müssen los", seufzt Ortsstellenleiter Georg Resch.

So war es auch bei den fünf Buben aus Bad Goisern, die ebenfalls einem Meter Neuschnee nicht widerstehen konnten. Zehn Bergretter stiegen über den 45 Grad steilen und mit Wildbachsperren versehenen Hang, traten einen Steig aus und spannten ein 100 Meter langes Statikseil, an dem sich die Kinder hinaufhangelten. "Wir sind gut eine Stunde marschiert und sie waren ziemlich fertig, vor allem der Jüngste mit elf Jahren", berichtet Resch. "Sogar die Skier mussten wir dann holen, sie hättens nicht mehr geschafft."

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).