Fr, 17. November 2017

Crash in Ried

01.11.2008 11:51

Eine Tote bei Unfall mit Schwangerer

Ein Todesopfer und eine Schwerverletzte hat ein Verkehrsunfall im Bezirk Ried Freitag früh gefordert. Eine 42-jährige Postangestellte wurde an einer Kreuzung im rechten Winkel gerammt, als sie diese mit ihrem Postbus überqueren wollte. Die Frau erlitt dabei so schwere Kopfverletzungen, dass sie noch in den Abendstunden starb.

Die 42-Jährige wollte mit ihrem Klein-Lkw die sogenannte Altheimer Straße queren. Dabei dürfte die Postbedienstete einen 31-jährigen Kroaten übersehen haben, der gerade auf der Vorrangstraße unterwegs war. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und rammte den Postbus im rechten Winkel. Durch die Wucht des Aufpralles überschlug sich der Klein-Lkw mehrmals, die Lenkerin wurde dabei aus dem Wagen geschleudert.

Die 42-Jährige wurde noch mit dem Rettungshubschrauber Europa 3 in die Landesnervenklinik Wagner Jauregg nach Linz geflogen, wo sie allerdings gegen 17.45 Uhr starb. Ebenfalls schwer verletzt wurde auch die 25-jährige schwangere Ehefrau des Kroaten. Sie musste gemeinsam mit ihrem Mann in das Krankenhaus Ried gebracht werden. Nach Auskunft des behandelnden Arztes gegenüber der APA befinde sich beide allerdings schon wieder auf den Weg der Besserung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden