So, 19. November 2017

Slow Food in Turin

26.10.2008 09:02

Stockinger kämpft für gentechnikfreien Anbau

"Man müsste den Bienenflug verbieten, wenn man den Anbau von gen-verändertem Saatgut erlaubt", erklärt Agrar-Landesrat Josef Stockinger als Vize-Präsident der internationalen Terra Madre-Konferenz in Turin. Als Parkett für die agrarpolitische Diskussion diente die Lebensmittel-Messe "Salone del Gusto", wo man anstatt Fast Food zu verschlingen, Slow Food propagierte.

Fiat, Lavazza, Juventus und das berühmte Grabtuch - mit diesem Wochenende hat die italienische Stadt Turin mehr als nur diese Aushängeschilder. Tagte doch die internationale Gemeinschaft für den gentechnikfreien Anbau von Saatgut im Messezentrum Lingotto.

Stockinger fordert bessere Kennzeichnung
"Die Regionen müssen respektiert, unser Saatgut bewahrt und eine bessere Kennzeichnung gewährleistet werden", richtete dabei der Vizepräsident dieser Vereinigung und OÖ-Agrar-Landesrat Josef Stockinger vor internationalem Publikum seinen Appell an Brüssel.

Kampf dem Fastfood
Mit Oberösterreich sagen 46 Regionen der Welt als Lebensmittelbündnis "Terra Madre" dem Fast Food den Kampf an. Perfektes Parkett für diese agrarpolitischen Diskussionen bietet die Turiner Lebensmittelmesse "Salone del Gusto", bei der sich unter dem Dachnamen "Slow Food" Bauern, Fischer sowie viele andere Direktvermarkter und Erzeuger aus aller Welt präsentieren. Neben rotem Reis aus Brasilien, Mananara-Vanille aus Madagaskar oder Rentier-Fleisch aus Norwegen ist man dort aber auch bei fünf Erzeugern des "Genussland Oberösterreich" zum Verkosten eingeladen.

"Sie vertreten damit unser Bundesland und dessen unverfälschte regionale Qualität, für die wir hier kämpfen", so Landesrat Stockinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden