So, 19. November 2017

Mofa war frisiert

12.10.2008 12:17

Vier Verletzte bei Zweiradunfällen

Insgesamt vier junge Verletzte haben Zweiradunfälle im Bezirk Wels-Land am Samstag und in der Nacht auf Sonntag gefordert, wie die Sicherheitsdirektion am Sonntag berichtete. Das jüngste Unfallopfer war ein zwölfjähriges Mädchen, das mit ihrem Fahrrad in ein Auto fuhr. Es wurde dabei leicht verletzt. Ein 16-Jähriger zog sich dagegen bei einem Sturz mit seinem Mofa schwere Verletzungen zu.

Am späten Samstagnachmittag ereignete sich der erste Unfall im Bezirk, bei dem Jugendliche verletzt wurden. Eine Zwölfjährige fuhr in Lambach gemeinsam mit ihrer 16-jährigen Freundin mit dem Fahrrad, als sie bei einer Kreuzung einer 61-jährigen Autolenkerin den Vorrang nahmen. Die Pensionistin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, bei der Kollision mit dem Auto erlitten die beiden Mädchen aber nur leichte Verletzungen.

Unfall mit frisiertem Mofa
Wesentlich folgenschwerer war der Unfall eines 16-Jährigen in Steinerkirchen in der Nacht auf Sonntag gegen 4.00 Uhr. Der Großhandelskaufmann war mit einem gleichaltrigen Freund am Sozius unterwegs, als er in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitschiene stieß. Der Bursch wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Sein Sozius musste ebenfalls vom Notarzt versorgt und anschließend in das AKH Wels eingeliefert werden.

Laut Polizei dürfte eine viel zu hohe Geschwindigkeit bei dem Mofa-Unfall im Spiel gewesen sein: Nur wenige Stunden vor dem Unfall waren die beiden in eine Verkehrskontrolle der Polizei geraten. Dabei wurde bei dem Zweirad mittels Rollenprüfstand eine Höchstgeschwindigkeit von 98 km/h festgestellt. Dem 16-Jährigen wurden daraufhin die Zulassung entzogen und die Kennzeichen abgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden